Troopermodelle 1983 - 1992 
Der Isuzu Trooper 1983 - 1992

Steigungswinkel und Wendekreis
 

Wagon kurzer Radstand - 3-Türig
Steigungswinkel UBS 16 CLK von-- 45 Crad
Steigungswinkel UBS 17 CLK von-- 60 Crad
Steigungswinkel UBS 55 CLKJ von-- 61 Crad
Softtop - kurzer Radstand
Steigungswinkel UBS 16 CLS-- 45 Crad
Steigungswinkel UBS 17 CLS-- 60 Crad
Steigungswinkel UBS 55 CLSJ-- 61 Crad
Wagon langer Radstand - 3-Türig
Steigungswinkel UBS 16 FLK-- 45 Crad
Steigungswinkel UBS 17 FLK-- 60 Crad
Steigungswinkel UBS 55 FLKJ-- 61 Crad
Wagon langer Radstand - 5-Türig
Steigungswinkel UBS 16 FLK4-- 45 Crad
Steigungswinkel UBS 17 FLK4-- 60 Crad
Steigungswinkel UBS 55 FLKJ4-- 61 Crad










Wagon kurzer Radstand
10,40 m Wendekreis
Softtop - kurzer Radstand
10,40 m Wendekreis
Wagon langer Radstand - 3-Türig
11,60 m Wendekreis
Wagon langer Radstand - 5-Türig
11,60 m Wendekreis



 
Wattiefe bei allen Troopern
600 mm
weitere Infos

Aufbau:
Leiterrahmen, aufgeschraubte Kombikarosserie, Asymmetrisch vertikal geteilte, links und rechts angeschlagene Hecktür.

Antrieb:
Heckantrieb, Frontantrieb während der Fahrt (manuelle Freilaufnaben) b.z.w. im Stand zuschaltbare (automatische Freilaufnaben).

Tankinhalt:
83 l

Fahrwerk:
vorne Einzelradaufhängung, Drehstabfedern, hinten Starrachse, Blattfedern

 

Trooper-Modelle 2.0 2.3 2.6i 2.3 D 2.3 TD 2.8 TDI 2.8 TDI
Intercooler
gebaut 1983-1985 1985-1988 1988-1992 1983-1987 1984-1987 1988-1990 1989-1992
Zylinder/Hubraum 4/1,949ccm 4/2,224ccm 4/2,559ccm 4/2,238ccm 4/2,238ccm 4/2,772ccm 4/2,772ccm
Leistung
bei
60kw/81PS
4.600 U/min
66kw/89PS
4.600 U/min
85kw/115PS
5.000 U/min
39kw/53PS
4.000 U/min
53kw/72PS
4.000 U/min
71kw/97PS
3.700 U/min
78kw/106PS
3.850 U/min
Max. Drehmoment
bei
140 Nm
3.000 U/min
170 Nm
2.600 U/min
195 Nm
2.500 U/min
130 Nm
2.200 U/min
154 Nm
2.500 U/min
208 Nm
2.100 U/min
242 Nm
2.300 U/min
Leergewicht kurz/lang -/1.400 kg 1.480/1.550 kg 1.575/1.680 kg 1.470/1.500 kg 1.540/1.630 kg 1.880/1.740 kg 1.720/1.780 kg
Zul. Ges. Gewicht kurz/lang -/1.950 kg 2.230/2.230 kg 2.500/2.500 kg 2.230/1.950 kg 2.230/2.230 kg 2.300/2.500 kg 2.500-2.500 kg
Anhängelast kurz/lang -/1.950 kg 2.000/2.000 kg 2.500/2.500 kg 2.000/1.950 kg 2.000/2.000 kg 2.300/2.500 kg 2.500/2.500 kg
Höchtsgeschwindigkeit 130 km/h 140 km/h 155 km/h 120 km/h 130 km/h 145 km/h 147 km/h
Verbrauch 14,5 l/100km 14,0 l/100km 14,0 l/100km 11,0 l/100km 11,5 l/100 km 10,5 l/100km 10,5 l/100km
ERFAHRUNG: - - 11-12 liter - 8-9 liter 9 liter -
welcher Sprit? Normal Bf Normal Bf Normal Bf Diesel Diesel Diesel Diesel

Softtop - kurzer Radstand
Maße, Kurzer Radstand:
Länge 4.145 mm, Breit: 1.650 mm, Höhe: 1.815 mm, Radstand: 2.300.
Wagon langer Radstand - 3-Türig
Maße, Langer Radstand:
Länge 4.495 mm, Breit: 1.650 mm, Höhe: 1.815 mm, Radstand: 2.650.
Wagon langer Radstand - 5-Türig
Maße, Langer Radstand:
Länge 4.495 mm, Breit: 1.650 mm, Höhe: 1.815 mm, Radstand: 2.650.


eckigeScheinwerfer ab 1987
runde Scheinwerfer bis 1989 beim Softtop (?)
runde Scheinwerfer bis 1986

Empfohlene Version:

Trooper 2.6i ab Baujahr 1989. 
Günstige Gebrauchtpreise, zuverlässigst und langlebigste Version; uneingeschränktes schadstoffarm-Prädikat (Ausnahme: 2.6i Automatik); angemessener Verbrauch (bei guter schonender Fahrweise sind 11 Liter erreichbar); ausreichende Fahrleistungen; wesentlich konservierter als die arg döhnigen Diesel; etwas verbesserte Rostversorgung gegenüber den Modellen vor 1988. Laufleistungen um die 300.000 km sind fast Standart, es gibt auch etliche mit 400 - 500.000 km.

Diesel 2,3 TD (also der kleine Motor)
Diese Motoren scheinen auch unkaputtbar zu sein und verbrauchen sehr wenig Diesel. 

Trooper welcher am häufigsten kaputt gehen oder abzuraten ist

2.8 TDI, Intercooler. 
Defekt geht meist die Zylindekopfdichtung. Es ist auffallend, dass gerade diese Dieselmodelle, sehr häufig einen Motorschaden haben und oft die 200.000km Grenze nicht erreichen. (übrigens scheint es beim Diesel Frontera da auch nicht besser auszusehen...)

2.6i Automatik
Wenn da mal was kaputt geht, sieht es sehr schlecht mit Ersatzteilen aus, weil es den kaum gibt



Der verwindungssteife Leiterrahmen mit der Kraftübertragung an die vier Räder


Einzelradaufhängung mit Stabilisatoren vorn