Infos und Berichte zu Rallye´s, Rennen usw mit dem Isuzu Trooper
 
ElChott 2002-Wüstentraining
Hallo Trooper-Fans,

wir waren in den letzten 2 Wochen mit unserem Troopi in Tunesien beim "ElChott-Rallye-Training".
Dabei waren vom Ausrichter ein Toyota-Landcruiser, 2 Landys und unser Trooper 2,6i. 

Mit der Fähre ging es von Genua nach Tunis und von dort gleich in den tiefen Süden. Solange es noch Strassen und "normale" Pisten waren, hatten wir auch mit etwas weniger Power kein Problem mitzuhalten. Die erste Herausforderung kam aber als wir querfeldein einen Geröllberg überquerten. 

Alles was bei mir abfiel (Nebelschlussleuchte, Kunststoffecken der hinteren Stossstange) seien sowieso überflüssig gewesen wurde mir gesagt und die hinteren Schmutzfängerbefestigungen konnte ich wieder geradebiegen. 

Auf der berühmt/berüchtigten Pipelinepiste nach Ksar Ghilane, eine ekelhafte 70km lange Waschbrettpiste mit z.T. ausgedehnten Dünenverwehungen tat mir mein Troopi dann das erste mal richtig leid. Alles was nicht niet und nagelfest war, wurde im Fahrzeug verteilt, Benzinkanister und Wasserkanister waren zwar festgezurrt aber haben doch etliche Spuren hinterlassen.

Eigentlich hatte ich jeden Moment damit gerechnet, dass Türen und Kotflügelwegklappen. Auch mein Alu-Klappdach hat ganz schön gelitten, Schweissnähte sind aufgebrochen aber irgendwie sind wir dann doch angekommen. 

Am nächsten Tag kam die nächste Herausforderung - Dünenfahrt. Mein Troopi mit relativ kleiner und schmaler Bereifung (235/75R15) war da schon echt benachteiligt gegenüber den anderen 17" Breitreifen. So musste ich trotz reduzierten Luftdruck auf 0.5bar schon 3-4 mal rausgezogen werden um die 4 km lange Strecke zu bewältigen. 

Trotz Untersetzung wurde es dem Troopi ausserdem zu heiss und musste mehrmals im Leerlauf 10 Min abkühlen. Dazu fiel mitten in den Dünen die Servolenkung aus. Aber irgendwie bin ich am nächsten Tag auch ohne zur nächsten Tankstelle gekommen.

Dort haben wir dann bei mir mal alles richtig durchgecheckt. Die Lenkspielmutter hatte sich gelöst und dort verlohr ich soviel Hydraulikflüssigkeit, dass die Servolenkung ausfiel. Mutter angezogen, Hydraulikflüssigkeit rein, Problem gelöst. Gleichzeitig stellten wir fest, dass fast keine Bremsflüssigkeit mehr im Vorratsbehälter war. Ich hatte schon größte Bedenken wegen eines undichten Bremssystems. Es war aber nur eine fehlende Gummidichtung im Deckel des Vorratsbehälters durch das die Bremsflüssigkeit auf der Rüttelstrecke herausgeschüttelt wurde. Bremsflüssigkeit rein, Deckel drauf und Klebeband herum löste das Problem.

Irgendwann verschmorte auch noch mein provisorischer Lüftungsschalter, aber wozu kann man Fenster öffnen. Zu guter Letzt riss auch noch eine der vorderen Gelenkmanschette, die wir dann mit einer Plastiktüte und Kabelebindern vor weiterer Verschmutzung schützten. Das war dann tatsächlich
Alles. Erst jetzt, nachdem alle Schwachstellen aufgedeckt waren konnten wir wieder beruhigt in Richtung Heimat fahren.

Fazit: Ich habe unheimlich dazugelernt mit Rüttelstrecken, der Wüste, mit Dünen und mit dem Troopi fertig zu werden. Ich habe mich noch nicht abbringen lassen an der Rallye teilzunehmen, aber einiges werde ich vorher ändern.

1) ALU-Klappdach runter, altes Dach wieder drauf.
2) Elektrischen Zusatzlüfter zwischen Kühlergrill und Kühler
3) Viel weniger mitnehmen
4) Schwere Teile (Benzinkanister, Wasserbehälter) in die Mitte des Fahrzeugs.
5) Grössere Felgen/Reifen, 265/75R16 od.17 oder ähnlich ??
6) Fahrzeug vorher wirklich durchckecken

und noch andere Einbauten, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fertig waren (Tripmaster etc.)

So prepariert, denke ich kann man auch mit einem 12 Jahre alten Trooper an der ElChott teilnehmen. 
Ich werde auf jeden Fall berichten, wenn meine Frau und ich es wagen werden.

Ute & Henning

PS: Ein Check hier in Deutschland hat keine weiteren Schäden an Stossdämpfer
oder Fahrwerk gezeigt.

Bilder sind zu sehen bei www.go4x4.de siehe:
http://520066669785-0001.bei.t-online.de/wueste-fotos.html
Fahrbericht von Landyteilnehmer Schwab bei www.elchott.de
http://www.elchott.de/rallyetraining/bericht.htm
 

Infos darüber bei:
Henning Gamlich
70569 Stuttgart
0711- 682497