Reifeninfo. Hier gibt es Erfahrungsberichte von Trooperfahrern
Info von Michael Lilienthal
Auf meinem Troopi sind folgende Schlappen aufgezogen:
BFG AllTerrain T/A  Dimension 31 x 10.5 auf Excentric - Felgen (eigentlich für Toyota ... - aber paßt !) Reifen sind nicht ganz billig, halten aber Megalang - bis jetzt über 110.000 KM - und haben die "Schmerzgrenze" noch nicht erreicht, so ca. 20.000 KM kann ich wohl noch mit fahren - hoffe ich.   ;-))  Wenn das nix is´ - übrigens werden bei mir ungefähr 40 % im Anhängerbetrieb gefahren  - und Troopi auch meistens voll beladen, gerade am Samstag hatte ich wieder knapp 900 KG Papier (Zeitungen) geladen - und das ganz ohne Murren meines Troopi - halt ein braves Arbeitsteil.....
Info von Ralf, (Pirol430)
Ich fahre jetzt seit Frühjahr 1997 "Colway Trax MT" 31 x 10,5 x 15. Bis jetzt sind die ca. 55000 km gelaufen. Die Restprofilhöhe beträgt im Moment noch ca. 8 - 10  mm. Die Reifen waren runderneuert. Im Gelände sind die Teile hervorragend, auf der Straße weniger. Es gibt auch immer wieder einzelne Serien, wo man es einfach nicht hinbekommt, den Reifen einigermaßen vernünftig zu wuchten.

Das Ganze ist eine sehr preiswerte Alternative (ich habe damals für einen Reifen 124,00 DM + MwSt. bezahlt), wenn der Troopi auf Landstraßen, in der Stadt oder im Gelände bewegt werden soll. Sobald man diese Reifen montiert, sind die Zeiten in denen man seinen Isuzu mit 160 Sachen über die Autobahn jagen kann, vorbei.

Fazit: Ich habe jetzt fast vier Jahre Off-Road-Reifen zu einem unschlagbaren Preis gefahren. Ich würde mir dieses Modell trotzdem nicht wieder kaufen, da die Laufeigenschaften nicht gerade überragend sind.


Thomas aus Bielefeld
Gute Adressen bei Reifenfragen für den Trooper:
Mayerosch 
Link 1: http://www.reifen-mayerosch.de
Pees von Extrem Motorsport (da fährt der Trooper als Reifen-Testfahrzeug).
Link 2: http://extrem-off-road.de
Weniger als vier Millimeter Profil sind gefährlich
Profiltiefe mit dem Euro messen

Ob Winter oder Sommer: zu wenig Reifenprofil vermindert die Haftung auf dem Straßenbelag und bringt das Auto schlimmstenfalls ins Schleudern. Mit einem Euro-Stück lässt sich leicht überprüfen, ob der Pneus noch genug Profil hat oder nicht.

Haben die Reifen weniger als vier Millimeter Restprofil, sollte man die Anschaffung eines neuen Satzes Reifen nicht aufschieben. Mit dem Euro kann man leicht die Profiltiefe messen: Wird die goldene Umrandung der 1-Euro-Münze gerade noch verdeckt oder zeigt sich gar, sind die vier  Millimeter Restprofil unterschritten. 

Werden nur zwei neue Reifen benötigt, weil die Profiltiefe der anderen noch ausreicht, der sollte die neuen Reifen auf jeden Fall da montieren, wo der Antrieb des Wagens zu finden ist..also bei unseren Troopern HINTEN.. 



Mit dem Auto sicher in den Winterurlaub

Vor der Fahrt solltest Du das Reifenprofil überprüfen. 1,6 Millimeter Tiefe sind in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenes Minimum, 4 Millimeter empfiehlt der ADAC. Auch das Reifenalter spielt eine Rolle. Nach spätestens sechs Jahren ist die Gummimischung so hart geworden, dass der Grip bei tiefen Temperaturen nachlässt. 



Gute Infos, in welchem Land welche Reifen im Winter Vorschrift sind:
http://www.verreisen.de/rat/auto_winterreifen.html
Angie
Gutes Reifenforum gibt es auch bei unten stehender Adresse. Auch ein Trooperfahrer hatte mal nachgefragt...
http://www.viermalvier.de/cgi-viermalvier/offroadforum/data//45.shtml